Rimming - Sex Lexikon

Rimming: Alles, was du schon immer darüber wissen wolltest

Letztes Update: 8. August 2020
Inhalt
Rimming - Sexlexikon
Nichts ist besser als richtig geiler Rimming Sex! Doch was solltest du darüber eigentlich wissen?

Rimming, auch Anilingus oder Rimjob genannt, bezeichnet das Lecken und orale Befriedigen des Anus. Ein Rim Job ist vor allem deshalb so beliebt, weil die erogenen Zonen zahlreichen Nervenenden aufweisen und daher besonders stimulierend sind.

Es kann beispielsweise vor dem Analverkehr stattfinden, während des Facesitting oder als Form der Demütigung beim BDSM Rollenspiel. Es kann sowohl aktiv, passiv oder auch abwechselnd praktiziert werden.

Dementsprechend häufig sind Rimming Videos im Bereich des BDSM zu finden, indem beispielsweise eine Domina den Sklaven oder die Sklavin dazu auffordert, sie mit der Zunge sexuell zu befriedigen. Hierbei kommt unter Umständen auch eine so genannte Smotherbox zum Einsatz, welche auch als Oralbox oder Toilettenbox bezeichnet wird. Diese kann unter anderem auch für Spiele mit Natursekt verwendet werden.

In der Regel gibt es bei einem Rimming Porno sowohl einen dominanten, als auch einen devoten Part. Es ist jedoch nicht auf eine bestimmte Konstellation zwischen Männern und Frauen ausgelegt sondern kann in jeder beliebigen Zusammenstellung praktiziert werden.

Da der Analbereich über sehr viele Nervenenden verfügt wird die orale Stimulation in dieser Region als besonders intensiv erlebt. Wer nicht direkt mit der Zunge beginnen möchte kann auch zunächst mit Fingern oder entsprechenden Analtoys beginnen sich langsam heranzutasten, wobei die Penetration mit Hilfe der Zunge den Vorteil hat, dass diese weicher und durch den Speichel feuchter ist als ein Finger.

Eine andere Möglichkeit ist die Verwendung von Lecktüchern, welche zwischen der Zunge und dem Anus platziert werden.

Kreisende Bewegungen und leichte Schläge mit der Zunge am Anus werden als besonders stimulierend empfunden. Die besten Positionen, um einen Rimjob auszuführen sind, wie bereits erwähnt, das Facesitting, bei dem ein Partner mit dem Gesäß auf dem anderen Partner sitzt. Weitere beliebte Positionen sind die 69-Stellung, bei der die Partner sich sogar gegenseitig gleichzeitig oral befriedigen können, als auch Doggy.

Eine verwandte Sexpraktik des Rimming ist neben dem Anal Sex auch Ass to Mouth, bei dem der zuvor im Arsch eingeführte Penis oder Gegenstand anschließend in den Mund gesteckt wird, um diesen zu blasen.

Du willst mehr erfahren?

Artikel, Interviews und Wissenswertes aus der Presse

Möchtest du dein Sexleben bereichern? Vielleicht ist Rimming ja auch etwas für dich!

Sieh dir ein paar geile Porno Videos zum Thema an. Lass dir von erfahrenen Pornostars zeigen, wie es geht. Nutze sie zur Inspiration. Oft bieten sie dir eine Menge Anregungen und Ideen.

Diese kannst du dann auch direkt während eines One-Night-Stand nach einem Sex Date oder direkt mit einer Amateurdarstellerin, die einen Escort Service anbieten, nutzen.

Du kannst einfach nicht genug bekommen? Dann schau doch mal bei unserer Top-Auswahl der besten Fetisch Sexgeschichten von Literotica vorbei!

Sammle Erfahrungen durch unsere Rimming Videos und beeindrucke deine Sex-Partnerin!

Registriere dich jetzt kostenlos und erhalte:

Erzähle auch anderen von diesem Beitrag und empfehle ihn auf Social-Media und WhatsApp weiter! →

Facebook
Twitter
WhatsApp

Infos & Videos bei YouTube zum Thema Rimming

Hat dir unser Eintrag zum Thema Rimming gefallen?

Mehr Wissen zum Thema Sex wartet auf dich!

Rimming - Sexlexikon

Rimming

Rimming, auch Anilingus oder Rimjob genannt, bezeichnet das Lecken und orale Befriedigen des Anus. Es kann beispielsweise vor dem Analverkehr stattfinden, während des Facesitting oder als Form der Demütigung beim BDSM Rollenspiel.

Spanking - Sexlexikon

Spanking

Spanking, also das spielerisch sexuell orientierte Schlagen des Partners ist eine Sex-Praktik. Sie ist häufig, jedoch nicht zwangsläufig, innerhalb einer BDSM Session zu finden. Der devote Part nimmt hierbei die Schläge des Dominanten dankend an oder fügt sie sich beim Selfspanking selbst zu.

Dirty Talk - Sexlexikon

Dirty Talk

Dirty Talk, auch Verbalerotik genannt, bezeichnet das schmutzige Reden. Mehrdeutige Bemerkungen, Reizworte wie f*cken, Szenesprache in Rollenspielen, obszöne und vulgäre Ausdrücke, Beschimpfungen wie S*hlampe und Erniedrigungen sind nur einige praktische Anwendungsbeispiele.

Lack, Leder & Latex - Sexlexikon

Lack & Leder & Latex

Lack, Leder und Latex üben auf viele Menschen eine starke erotische oder sogar sexuelle Anziehungskraft aus. Nicht zuletzt aufgrund dessen gehören sie zu den beliebtesten Fetischmaterialien überhaupt, gefolgt von Nylons und Strapsen.

You cannot copy content of this page