Dirty Talk - Sex Lexikon

Dirty Talk: Alles, was du schon immer darüber wissen wolltest

Letztes Update: 8. August 2020
Inhalt
Dirty Talk - Sexlexikon
Nichts ist besser als richtig geiler Dirty Talk beim Sex! Doch was solltest du darüber eigentlich wissen?

Dirty Talk, auch Verbalerotik genannt, bezeichnet das schmutzige Reden. Es dient dazu, die sexuelle Stimulation zu erhöhen. Die sexuelle Anziehung geht vor allem durch das entstehende Kopfkino aus.

Mehrdeutige Bemerkungen, schmutzige Worte und Reizworte wie f*cken, Szenesprache in Rollenspielen, obszöne und vulgäre Ausdrücke, Beschimpfungen wie S*hlampe und Erniedrigungen sind nur einige praktische Anwendungsbeispiele.

Gerade zu Beginn einer sexuellen Beziehung versucht man oft den Drang zu unterdrücken, seinem Partner oder seiner Partnerin schmutzige Dinge zu sagen oder ihn bzw. sie zu entsprechenden Handlungen aufzufordern. Gerade erst 18 Jahre alt gewordene, die Lust auf Sex haben und sich ausprobieren möchten schämen sich noch oft diese Neigung dem Partner oder der Partnerin gegenüber zu offenbaren.

Dirty Talk vermeiden ist aber generell keine gute Idee. Denn schließlich steht die absolute Mehrheit darauf, wenn im Bett eine entsprechende Sprache zum Einsatz kommt, welche die Lust enorm steigern kann.

Die beliebtesten Phrasen und dreckigen Sätze sind übrigens unter anderem: Mach mit mir, was du willst, gefolgt von Ich bin so feucht und Ich komme gleich. Aber nicht nur im Bett sind entsprechend anzügliche Worte an den Sexpartner gern gehört. Auch Nachrichten über WhatsApp können die sexuelle Vorfreude auf den gemeinsamen Abend stark erhöhen, wenn du auf Dirty Talk stehst.

Darunter zählen beispielsweise kurze und knackige Ansagen, welche ganz klar signalisieren, was gewünscht ist, wie Ich möchte, dass du heute kein Höschen trägst, wenn wir uns treffen. Aber auch beim Partner eine gewisse Begierde oder Vorstellung hervorzurufen ist durchaus angesagt. Beispiel: Als ich heute unter der Dusche stand habe ich mir gewünscht, dass du bei mir wärst. Der Phantasie sind hierbei aber natürlich keine Grenzen gesetzt.

Besonders wichtig ist in jedem Fall, dass die Nachricht einen gewissen Bezug und eine persönliche Note gegenüber dem Sexpartner hat. Nicht vergessen sollte man hierbei, dass viele Paare, Sex-Beziehungen oder One-Night-Stands während des Sex ganz anders miteinander umgehen als im Alltag. Während man im normalen Berufsleben vielleicht eher ein schüchternes Mauerblümchen vor sich hat, kann die gleiche Person im Bett zu einer wahren D*ecksau werden.

Vertrauen ist nicht nur beim Sex im Allgemeinen, sondern in besonderem Maße auch beim Dirtytalk wichtig. Denn es gehört dazu, sich auch mal zu versprechen, verhaspeln oder doch kichern zu müssen. Sex soll Spaß machen und daher ist es auch völlig legitim, sich hier auszuprobieren.

Es kommt jedoch häufig nicht nur auf das Geschriebene oder Gesagte an, sondern auf welche Art und Weise es vermittelt wird. Sowohl Frauen als auch Männer stehen Dirty Talk. Wobei es überwiegend der Mann geil findet, wenn die Frau ihm beim Sex schmutzige Dinge in das Ohr flüstert oder offensiv und explizit sexuelle Handlungen an sich einfordert. Immerhin nutzen 94% der Frauen Dirtytalk, um das Sexualleben anzukurbeln.

Das hat auch einen guten Grund. Schließlich werden während des Alltags Unmengen an gemischten Signalen zwischen den Geschlechtern hin und her gesendet. Die klaren Worte beim Sex, seien sie noch so vulgär, wirken dem entgegen und sprechen eine eindeutige Sprache. Sie sind unmissverständlich und eine willkommene Abwechslung.

Im Pornobereich haben sich gerade für Liebhaber der schmutzigen Aussprache eigens Videos für diese Kategorie entwickelt. So gibt es mittlerweile beispielsweise eine Vielzahl an Wichsanleitungen, die mal mal mehr, mal weniger gut geraten sind. 😉 Letztendlich macht den Unterschied vor allem die Authentizität der Pornodarstellerin aus, welche den Dirty Talk Porno produziert.

Verbreitet ist er aber nicht nur im Bett oder in Pornos, sondern auch in beispielsweise Liebesbriefen, beim Cybersex oder beim Telefonsex. Ebenso wird Dirty Talk auch beim BDSM, häufig vom Dom gegenüber dem Bottom (Sub) genutzt.

Du willst mehr erfahren?

Artikel, Interviews und Wissenswertes aus der Presse

Möchtest du dein Sexleben bereichern? Vielleicht ist Dirty Talk ja auch etwas für dich!

Sieh dir ein paar geile Porno Videos zum Thema an. Lass dir von erfahrenen Pornostars zeigen, wie es geht. Nutze sie zur Inspiration. Oft bieten sie dir eine Menge Anregungen und Ideen.

Diese kannst du dann auch direkt während eines One-Night-Stand nach einem Sex Date oder direkt mit einer Amateurdarstellerin, die einen Escort Service anbieten, nutzen.

Du kannst einfach nicht genug bekommen? Dann schau doch mal bei unserer Top-Auswahl der besten Sexgeschichten von Literotica vorbei!

Sammle Erfahrungen durch unsere Dirty Talk Videos und beeindrucke deine Sex-Partnerin!

Registriere dich jetzt kostenlos und erhalte:

Erzähle auch anderen von diesem Beitrag und empfehle ihn auf Social-Media und WhatsApp weiter! →

Facebook
Twitter
WhatsApp

Infos & Videos bei YouTube zum Thema Dirty Talk

Hat dir unser Eintrag zum Thema Dirty Talk gefallen?

Mehr Wissen zum Thema Sex wartet auf dich!

Fisting - Sexlexikon

Fisting

Fisting, auch Fausten genannt, ist eine sexuelle Praktik, in der mehrere Finger bis hin zur kompletten Hand oder sogar Teile des Unterarms in die Vagina oder den Anus eingeführt werden.

Lesbisch - Sexlexikon

Lesbisch

Lesbisch werden zunächst einmal homosexuelle Frauen genannt. Im Bereich des Pornos sind damit vor allem Sexszenen zwischen zwei oder mehreren weiblichen Personen gemeint. Pornodarstellerin sind in den seltensten Fällen tatsächlich ausschließlich lesbisch, sondern häufig eher bisexuell orientiert.

Cumshot - Sexlexikon

Cumshot

Cumshots, auch Gesichtsbesamung oder Moneyshot genannt, bilden häufig das Ende einer Pornoszene. Er dient dazu dem Zuschauer die Echtheit des Sex zu beweisen. Cumshot Videos sind mittlerweile so beliebt, dass die eigentlich in keinem guten Porno mehr fehlen dürfen.

Nylons & Strapse - Sexlexikon

Nylons & Strapse

Nylons und Strapse gelten nach Lack, Leder und Latex zu den am weitesten verbreiteten sexuellen Vorlieben, wenn es um Outfits und Dessous geht. Man spricht hierbei auch von Nylonerotik bzw. Strapserotik.

You cannot copy content of this page